polygon--darkpolygon
Ihre Ansprechpartnerin
Baltikum-exklusiv

Ihre Ansprechpartnerin

avatar

Ilze Dzene

Ich helfe Ihnen gerne persönlich weiter

Wenn Sie das Baltikum vor Ihrem inneren Auge betrachten, sehen Sie vermutlich nicht einzelne Staaten vor sich, sondern Sie denken an eine Einheit: die benachbarten Länder, die – eingegliedert in die Sowjetunion – eine lange gemeinsame Geschichte teilen, vor einem Vierteljahrhundert zusammen ihre Unabhängigkeit erklärten und später Teil der Europäischen Union wurden. In diese interessante und besondere Region der baltischen Staaten führen Sie unsere Baltikum-Reisen.

Auf Ihrer Reise werden Sie erfahren, dass der Begriff Baltikum hierbei keine politische oder auch nur verwandtschaftliche Gesamtheit beschreibt. Die Bezeichnung hat historische Wurzeln: Sie entstand vor 100 Jahren für das Gebiet, das im Wesentlichen Estland, Lettland und Litauen umfasst. Wie Sie auf Ihrer Baltikum-Reise sehen werden, sind die drei baltischen Völker geschichtlich ineinander verwoben und miteinander verbunden, gehen heutzutage jedoch eigene Wege.

Welche Sprache wird im Baltikum gesprochen?

Bewohner des Baltikums können sich nicht direkt miteinander verständigen: Litauisch und Lettisch sind zwei unterschiedliche Sprachen einer indo-europäischen Sprachfamilie und die letzten beiden verbliebenen Zungen dieser Gruppe. Estnisch hingegen gehört zu den finno-ugrischen Sprachen und ist mit Finnisch und Ungarisch verwandt. Sie werden auf Ihrer Baltikum-Reise in die Kultur und Lebensweise der Bewohner des Baltikums eintauchen. Dabei werden Sie erleben, dass sich die Esten oftmals der nordischen Mentalität verbundener fühlen, als der ihrer baltischen Schwesterstaaten. Die Litauer und Letten sehen sich ebenso eher in Konkurrenz zu ihren zwei baltischen Nachbarstaaten, was sich beispielsweise dann offenbart, wenn Sie sich in Ihrem Urlaub über die Verkehrs- und Landwirtschaftspolitik informieren. Diese Haltung des Wettstreits untereinander ist so alt wie die erkämpfte Unabhängigkeit der Länder.

Welche Gemeinsamkeiten verbinden die drei baltischen Staaten?

Als Außenstehende mögen Ihnen die drei baltischen Staaten auf den ersten Blick sehr ähnlich erscheinen: Alle drei Länder bieten eine satte, grüne Vegetation mit weitläufigen Waldflächen mit üppigem Beeren- und Pilzvorkommen. Zudem nennen alle baltischen Staaten Ostseeküsten ihr Eigen. Auf Ihrer Reise werden Sie die Bewohner des Baltikums kennenlernen, die stets eine Gemächlichkeit im täglichen Lebensrhythmus und eine warme Gastfreundschaft ausstrahlen. Eine Baltikum-Reise lädt Sie zum Schlendern durch elegante, interessante Museen unterschiedlichster Stilrichtungen und Epochen ebenso ein wie zu Sightseeing-Touren durch einzigartige Städte verschiedenster Baustile. Lassen Sie sich von den Ländern Estland, Lettland und Litauen begeistern, die – nur zwei Flugstunden von uns entfernt – einen ganz besonderen Charme versprühen und durch die Vielfalt historischer Bauten sowie Sehenswürdigkeiten eine lebendige Geschichte erzählen.

Auf welches Wetter Sie sich einstellen sollten – Reisevorbereitungen und Packtipps für Ihre Reise ins Baltikum

Trotz des kühl-gemäßigten Klimas können Sie im Baltikum mit angenehm warmen Sommern rechnen. Temperaturen von etwa 17-25 Grad sind ideal für Wanderungen in der Natur oder Spaziergänge durch malerische Städte. Im Frühling und Herbst erwartet Sie ebenfalls mildes Wetter – gerade Städtetouren mit kulturellem Fokus bieten sich in dieser Jahreszeit an. Die Winter hingegen sind kalt und frostig – die Temperaturen fallen dann häufig unter den Gefrierpunkt. Wenn Sie verschneite Winterlandschaften erleben möchten, empfehlen wir Ihnen eine Reise nach Estland – in großen Teilen des Landes können Sie in den Wintermonaten mit einer geschlossenen Schneedecke rechnen. Niederschlag kann im Baltikum das ganze Jahr fallen, Regenschauer sind in der Regel kräftig, gehen aber schnell vorüber. Wir empfehlen Ihnen, regenfeste Kleidung sowie festes Schuhwerk mitzunehmen.  

Denken Sie auf Ihrer Baltikumreise in den Sommermonaten an Mückenspray, um sich gegen die weit verbreiteten Insekten zu schützen. In den baltischen Staaten kommt es vereinzelt zur Übertragung der FSME-Erkrankung durch Zeckenbisse. Befragen Sie vor Ihrer Reise am besten Ihren Hausarzt zu einem möglichen Impfschutz, insbesondere dann, wenn Sie eine längere Reise und viele Aktivitäten in der freien Natur planen. Es ist zudem ratsam, ein Fernglas mit in den Urlaub zu nehmen, damit Sie die reichhaltige Vogelwelt der drei baltischen Länder beobachten und genießen können.

Als Baltikumreisende müssen Sie kein Geld tauschen, in allen drei Ländern gilt der Euro als gesetzliche Währung. In allen baltischen Staaten sind Euro-Norm-Stecker, wie in Deutschland und Österreich, vorhanden. Sie müssen somit keine Adapter für elektrische Geräte mitbringen.

Highlights Ihrer Rundreise ins Baltikum

Eine Naturschönheit, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist die Kurische Nehrung in Litauen: Die 98 Kilometer lange Halbinsel im Westen des Landes lockt mit ihrer prachtvollen Küste, imposanten Dünen und einzigartigen Stränden. Ein weiteres Highlight Ihrer Baltikum-Reise: Der Berg der Kreuze – ein katholischer Wallfahrtsort im Norden Litauens, an dem Pilger seit über 150 Jahren Kreuze aufstellen und dazu Wünsche oder Danksagungen formulieren. Auch Sie als Reisende können hier Ihre guten Wünsche gen Himmel schicken.

In Lettland ist für Sie das inmitten satter Natur liegende Barockschloss Rundale ein Must-see. Auch Riga, die stolze Hauptstadt des Landes, wird Sie mit ihren reich verzierten Jugendstil-Prachtbauten sowie ihrem multikulturellen Flair in ihren Bann ziehen.

In Estland sollten Sie nicht versäumen, die Stadt Tartu mit ihrer altehrwürdigen Universität zu besuchen – als eine der traditionsreichsten und ältesten Universitäten in ganz Nordeuropa beheimatet sie das geistige Zentrum Estlands.

Die idyllischen Gutshöfe Sagadi, Palmse und Vihula im estnischen Lahemaa Nationalpark sollten Sie auf Ihrer Baltikum-Reise ebenso besuchen wie die wunderschöne Altstadt der Hauptstadt Tallinn mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden, der Kathedrale sowie der zum Teil erhaltenen Stadtmauer mit dem bekannten Kanonenturm „Dicke Margarethe“.

Das sagen unsere Gäste über uns

"Vielen Menschen haben wir ausschließlich positiv von Litauen erzählt und diese attraktive Radtour empfohlen. Ich bedanke mich herzlich bei dem Veranstalter dieser Reise, die uns zahlreiche einzigartige Erlebnisse und Erinnerungen gebracht hat."

Reinhard hat im Juni 2016 Litauens Küste per Fahrrad erkundet

Mole von Paernu
"Leider ist der Urlaub schon wieder vorbei, aber wir sind noch voller schöner Gedanken und Erinnerungen an die Reise … der Urlaub war sehr sehr schön, wir haben sehr viel gesehen, kennengelernt, gestaunt …. und wir haben uns auch sehr gut erholt!!!"

Sylvia nach ihrer individuellen 3-Länder-Tour im August 2016

"Wir sind aus unserem Urlaub zurück und möchten uns ganz herzlich bei Ihnen für die Planung unserer Reise bedanken! Wir sind super begeistert und können uns gut vorstellen wieder dort hin zu reisen!"

Elisa und Adam nach ihrer individuellen Estland-Tour im Juni 2016