polygon--darkpolygon
Ihre Ansprechpartnerin
Baltikum-exklusiv

Ihre Ansprechpartnerin

avatar

Ilze Dzene

Ich helfe Ihnen gerne persönlich weiter

Schaulen

Darum ist es in Schaulen so schön

Mit Schaulen (litauisch Siauliai) verbindet man in erster Linie den Berg der Kreuze, ein Wallfahrtsort und nationales Wahrzeichen von Litauen
Siauliai ist außerdem berühmt für seine Künstler und Musiker, Theater, Museen und die Schlacht von Schaulen.
Die moderne Stadt ist dank ihrer geografischen Lage Handels- und Industriezentrum des litauischen Nordens und begeistert ihre Besucher nicht nur durch den einmaligen Berg der Kreuze, sondern auch durch die regionalen Parks und zahlreichen anderen Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten.

Wo liegt Schaulen?

Die Stadt liegt nördlich im Herzen von Litauen, ebenso wie Kaunas und die litauische Hauptstadt Vilnius, die etwa 120 km nordwestlich liegt. Rund 190 km südwestlich liegt Riga, die lettische Hauptstadt. Schaulen gilt mit seinen 127.000 Einwohnern als Wirtschafts-, Kultur- und Bildungszentrum von Nordlitauen. Litauens größte, nationale Sehenswürdigkeit, der Berg der Kreuze, liegt etwa 12 km vom Stadtzentrum entfernt.

Das können Sie in Schaulen erleben

Die moderne Fußgängerzone „Vilniaus gatve“ mit ihren Geschäften, Restaurants, Cafés und Bars ist mit originellen Plastiken geschmückt und voller Leben. Im gesamten Stadtkern gibt es eine Vielzahl an wunderschönen Brunnenanlagen. An ihrem östlichen Ende befindet sich die Kathedrale von St. Peter und Paul, mit seinem 70 Meter hohen weißem Turm. Sie ist das einzige, erhaltene Architekturdenkmal, da die Stadt im Laufe der Jahrhunderte durch Kriege stark zerstört wurde.
Der Talsa- und der Ginkunu See bieten zusammen ein tolles Naturensemble. Im anschließenden Talsa Park wurde ein Rundgang mit verschiedenen Haltepunkten eingerichtet, der über die heimische Flora und Fauna informiert.
In Siauliai können sie das größte Buntglasfenster in Litauen bewundern. Es hat eine Fläche von 200m² und befindet sich im Kulturzentrum „Saule“. Es heißt Sonnenschlacht und schildert die 1236 stattgefundene Schlacht zwischen dem litauischen Heer und den Truppen des Schwertbrüderordens.
Natürlich darf der Berg der Kreuze bei einem Besuch in Siauliai nicht fehlen. Im Jahr 1990 versuchten Studenten, die Kreuze und zählen und hörten bei 50.000 auf. Mittlerweile sieht man den Berg vor lauter Kreuzen nicht mehr und es kommen täglich neue hinzu – lassen Sie sich dies auf Ihrer Reise durch das Baltikum nicht entgehen und hinterlassen Sie Ihr eigenes kleines Kreuz dort!