polygon--darkpolygon
Ihre Ansprechpartnerinnen
Baltikum-exklusiv

Ihre Ansprechpartnerinnen

avatar

Julia Kupfer und Regina Aulenkamp

Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter

Neben den klassischen Höhepunkten der drei baltischen Länder (z.B. die drei Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn, die Wasserburg in Trakai und die Kurische Nehrung), steht diese Reise auch im Zeichen kulinarischer Genüsse. So werden Sie bei einer kulinarischen Show einige der litauischen Spezialitäten verkosten und auf dem Rigaer Bauernmarkt neben den örtlichen Produkten auch den Schwarzen Rigaer Balsam, einen Kräuterlikör, probieren. Tauchen Sie ein in die Bilder, Gerüche und Aromen der baltischen Lebensart.
Gesamten Reiseverlauf aufklappen Gesamten Reiseverlauf einklappen

Reiseverlauf

  • Tag 1
    Ankunft in Vilnius
    • Individuelle Ankunft in der litauischen Hauptstadt Vilnius
    • Fakultativer Transfer zum Hotel
    • Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung
    • Abendessen im Hotelrestaurant mit Vorstellung des Reiseprogramms inkl. Willkommenstrunk, dem traditionellen Getränk „999“, das aus 27 natürlichen pflanzlichen Bestandteilen besteht und mit der mythologischen Weltvorstellung heidnischer Litauer verbunden ist
    • Übernachtung in Vilnius
  • Tag 2
    Vilnius - Trakai - Kaunas (ca. 120 km)
    • Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Vilnius. Vilnius liegt am Zusammenfluss zweier Flüsse - Neris und Vilnelė. Der historische Kern besteht aus einem Labyrinth von schmalen, krummen Gäßchen mit vielen Geschichts- und Baudenkmälern. Die Altstadt von Vilnius wurde 1994 von der UNESCO unter ihren besonderen Schutz gestellt. Während der Führung sehen Sie die Kirchen St. Anna und St. Peter-und-Paul, die St. Stanislaw-Kathedrale mit dem Glockenturm, das Tor der Morgenröte, die Gediminas-Burg sowie die Universität Vilnius, eine der ältesten Universitäten Osteuropas. Ein Abstecher in die „unabhängige Republik“ Užupis rundet die Besichtigung ab. Das Künstlerviertel wird manchmal mit dem Pariser Montmartre verglichen. Es hat eine eigene Hymne, eine Verfassung, einen Präsidenten, und einen Patron – den bronzenen Engel von Užupis. Die „Verfassung der Republik Užupis“ kann jeder an einem Zaun lesen.
    • Anschließend Fahrt nach Trakai. Die Inselstadt ist für ihre imposante, gotische Wasserburg berühmt, die inmitten wunderschöner Seenlandschaft liegt. Im historischen Burgmuseum gibt es eine Ausstellung zur Geschichte Litauens und über die Karäer, die heutzutage kleinste Volksgruppe des Landes, die der litauische Großfürst Vytautas im 14. Jh. als Palastwache nach Litauen holen ließ.
    • Fakultativ: Führung in der Wasserburg Trakai inkl. Eintritt
    • Mittagessen indviduell
    • Anschließend Fahrt nach Kaunas
    • Abendessen mit Nationalgerichten und kulinarischer Show. Auf dem Menü stehen litauische Spezialitäten: sommerliche Rote-Bete-Suppe und gefüllte Kartoffelklöße, genannt "Cepelinai"
    • Übernachtung in Kaunas
  • Tag 3
    Kaunas - Nida (ca. 260 km)
    • Vormittags Altstadtrundgang in Kaunas, der zweitgrößten Stadt des Landes. Die Stadt liegt in den Tälern von Nemunas und Neris, die hier zusammenfließen. In der malerischen Altstadt sieht man u.a. die Kaunasser Burg, das ehemalige Rathaus, "Weißer Schwan" genannt, die Jesuiten-Kirche, alte Gildehäuser, das "Donner"-Haus, die Vytautas-Kirche und die 1408 gegründete Erzkathedrale-Basilika. Im Garten des Militärmuseums werden die wiederhergestellten Denkmäler aus der Vorkriegszeit besichtigt.
    • Mittagessen individuell in Kaunas
    • Weiterfahrt Richtung Ostsee und Fährüberfahrt zur Kurischen Nehrung. Nach dem Hotelbezug Besichtigungen in Nida.
    • Der Nationalpark Kurische Nehrung wurde im Jahr 2000 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen und zählt damit zu den besonders schützenswerten Natur- und Kulturgütern der Welt. Während eines geführten Streifzugs durch das idyllische Fischerdorf Nidden werden romantische Fischerhäuser, die Große Wanderdüne, die evangelisch-lutherische Kirche mit dem alten Friedhof u.v.m. besichtigt. Ein Spaziergang führt zum Thomas Mann Haus, wo der Nobelpreisträger die Sommer 1930-1932 verbrachte. Dort besichtigen Sie die Ausstellung über sein Leben und Werke. In der kleinen Bernsteingalerie, Museum und Geschäft zugleich, gibt es eine Ausstellung des Bernsteins, wo man alles findet, was mit dem Thema Bernstein und seiner Geschichte zu tun hat: von Rohbernstein verschiedenster Größe und Farbe bis zu wunderschönem Bernsteinschmuck.
    • Abendessen in einem landestypischen Restaurant mit frischem Fisch
    • Übernachtung in Nida
  • Tag 4
    Nida - Klaipeda - Siauliai - Riga (ca. 360 km)
    • Fährüberfahrt zum Festland
    • Altstadtrundgang in Klaipėda. Das ehemalige Memel erlangte Bedeutung nicht nur als das “Tor zur See”, sondern auch durch die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, dem Schauspielhaus und dem Simon-Dach-Brunnen mit der “Ännchen-von-Tharau-Figur”. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das alte Rathaus und die Kaiserliche Post.
    • Mittagessen individuell
    • Fahrt nach Riga
    • Nahe Šiauliai kurzer Halt am Berg der Kreuze, einer einmaligen Pilgerstätte mit Tausenden von Kreuzen in allen denkbaren Größen
    • Abendessen und Übernachtung in Riga
  • Tag 5
    Riga
    • Vormittags Stadtführung in Riga, die bereits 800 Jahre alt ist. Unübersehbar sind die geschichtlichen Wurzeln der ehemaligen Hansestadt. Mächtige Stadtkirchen, prunkvolle Patrizierhäuser, Kontore und Gilden weisen in die Richtung des Ursprungs und ihrer Tradition - nach Westen. Riga bietet eine sehr gut erhaltene Altstadt: romantische Handwerkergässchen, den Dom, das Schwarzhäupterhaus, die Grosse und die Kleine Gilde, die St. Petrus-Kirche mit ihrem 120 Meter hohen Turm, die St. Jacobi-Kirche, das “Drei Brüder Haus”, den Pulverturm, das Schwedentor usw.
    • Anschließend Besuch im größten Bauernmarkt Lettlands, dem sog. „Bauch Rigas“, mit Verkostung lettischer Spezialitäten. Der Bauernmarkt ist in fünf gigantischen Hallen neben dem Hauptbahnhof untergebracht. Im Jahre 1930 gegründet, ist der Markt wegen seines farbenfrohen, geschäftigen Treibens auch heute beliebt. Die Bauern aus dem ganzen Land bieten in Pavillons und öffentlichen Handelsplätzen Gemüse, Obst, Fleisch, Honig, Milchprodukte und andere Köstlichkeiten an.
    • Der Nachmittag steht zur freien Verfügung
    • Fakultativ: Bootsfahrt auf den Kanälen der Altstadt und auf dem Daugava-Fluss, wo sich die Möglichkeit bietet, Riga aus einer anderen Perspektive zu sehen und/oder Ausflug nach Jurmala. Der Badeort Jurmala liegt am Rigaer Meeresbusen nur 25 km von Riga entfernt. Lange Sandstrände, elegante Wohnsitze, eingebettet in duftende Nadelwälder; all dies macht Jurmala zur “Riviera der Ostsee”.
    • Abendessen in Eigenregie
    • Übernachtung in Riga
  • Tag 6
    Riga - Gauja Nationalpark - Tallinn (ca. 350 km)
    • Nach dem Frühstück Fahrt zum Nationalpark Gauja, der sich im grandiosen Tal der Gauja, des zweitgrößten Flusses Lettlands, erstreckt. Der Nationalpark Gauja ist durch eine große biologische Vielfalt, malerische Landschaften und einzigartige Natur- und Kulturdenkmäler geprägt. Den für die baltischen Verhältnisse steilen Abhängen verdankt das Gebiet auch seinen Namen “Livländische Schweiz”. Das Herz des Nationalparks Sigulda liegt 50 km nordöstlich von Riga entfernt. Ein besonderes Juwel ist hier die im 13. Jh. errichtete Bischofsburg Turaida. Das weitläufige Territorium des Museumsreservats Turaida ist reich an Denkmälern der Archäologie, Architektur, Geschichte und Kunst, die von den Ereignissen ab dem 11. Jahrhundert erzählen. Der größte Stolz vom Park sind die prachtvollen Sandsteinfreilegungen, Felsen und Höhlen. Die rötlichen, goldfarbenen und grauen Sandsteine sind vor 350-370 Millionen Jahren entstanden. Besuch der Sandsteinhöhle von Gutmann, der größten Grotte in den baltischen Ländern.
    • Anschließend zünftiges lettisches Mittagessen im Bauernhof »Zipari«. Die Wirte bieten herzliche Gastfreundschaft, die das Landleben mit allen Sinnen genießen lässt. Für den Empfang der Gruppen wurde ein alter Getreideboden umgebaut. Im Hof befindet sich auch eine feste Überdachung mit Schindeldach (man stellt in Zipari ökologische Schindeln her) für die Beköstigung in frischer Luft. Die Wirtin Sanita bereitet köstliches landestypisches Essen aus den eigenen Bioprodukten zu.
    • Fahrt nach Tallinn, Hotelbezug
    • Spaziergang in der mittelalterlichen Altstadt
    • Erste Bekanntschaft mit der Hauptstadt Estlands beim Abendessen in Eigenregie in den zahlreichen Cafes und Restaurants der Altstadt. Die Reiseleitung gibt gerne Empfehlungen.
    • Fakultativ: Abendessen in einem mittelalterlichen Restaurant, das im Herzen Tallinns in einem hundert Jahre alten Haus liegt und kulinarische Gaumenfreuden anbietet.
    • Übernachtung in Tallinn
  • Tag 7
    Tallinn
    • Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Tallinn, der estnischen Hauptstadt. Tallinn, ehemals Reval genannt, ist eine hanseatische Stadt, die auf einer weit ins Meer vorragenden Halbinsel liegt. Das Bild Tallinns wird vor allem von den winkligen Gassen, den hoch aufragenden Kirchtürmen und sonstigen alten Bauwerken geprägt, die die Stadt dank aufwändiger Restaurierungsarbeiten wie ein lebendiges Museum wirken lassen. Im alten Stadtkern sieht man die Domkirche, die Alexander-Newski Kathedrale, das Rathaus u.v.m. Zahlreiche alte Speicher und Gildehäuser prägen das mittelalterliche Gesicht der Stadt. Besuch in der Katharinengilde. In acht Künstlerwerkstätten der Gilde arbeiten begabte Designer an ihren Werken. Die Besucher können in den Werkstätten zusehen, wie Gegenstände aus Leder, Textil und Glas, sowie Schmuck, Hüte und Keramik hergestellt werden.
    • Mittagessen indviduell
    • Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für eigene Erkundungen
    • Fakultativ: Führung im Museum "Hotel Viru und KGB" (englisch)
    • Abschiedsabendessen in einem landestypischen Restaurant, das im Herzen Tallinns in einem hundert Jahre alten Haus liegt und kulinarische Gaumenfreuden anbietet.
    • Übernachtung in Tallinn
  • Tag 8
    Rückreise
    • Fakultativer Transfer zum Flughafen
    • Individuelle Rückreise

Das sind Ihre Reiseleistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in 4* Hotels (in Nida 3* Hotel)

  • traditionelles (Willkommens-) Getränk in Vilnius

  • Halbpension (Frühstücksbuffet und Abend- bzw. Mittagessen) laut Programm

  • Deutschsprachige Reiseleitung (2. - 7. Tag; bis 7 Personen Driver-Guide)

  • Führungen gemäß Programm inkl. Eintrittsgelder: Thomas Mann-Haus und Bernsteingalerie Nida, Bischofsburg Turaida in Sigulda

  • Naturschutzgebühr und Fährüberfahrt zum Nationalpark Kurische Nehrung

  • Bus laut Programm

zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flughafentransfer am An- bzw. Abreisetag 32,- Euro pro 1-2 Personen (einfache Fahrt)

  • Reiserücktrittskostenversicherung

  • Vorübernachtung bzw. Verlängerung auf Anfrage

  • Linienflug ab/bis Ihrem Heimathafen

    Wir empfehlen Ihnen flugbedingte klimaschädliche Emission durch einen freiwilligen Beitrag im Rahmen des vom Bundesumweltministerium geförderten atmosfair - Programms zu kompensieren.

  • fakultativ ausgeschriebene Ausflüge (mind. 2  Personen):

    • Führung in der Wasserburg Trakai inkl. Eintritt 15,- Euro p. P.
    • Bootsfahrt auf dem Fluss Daugava und im Rigaer Stadtkanal 20,- Euro p. P.
    • Halbtägiger Ausflug nach Jurmala 25,- Euro p. P.
    • Führung im KGB Museum Viru in Tallinn (englisch) 15,- Euro p. P.
    • Abendessen in einem mittelalterlichen Restaurant in Tallinn 35,- Euro p. P.

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Trinkgeld und persönliche Ausgaben

Allgemeine Hinweise

  • Alle Angaben vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Festbuchung

  • Für die Reise benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass

  • Veranstalter vor Ort: Delta Tours

  • Es gelten die AGB von reisen exklusiv GmbH