polygon--darkpolygon
Ihre Ansprechpartnerinnen
Baltikum-exklusiv

Ihre Ansprechpartnerinnen

avatar

Julia Kupfer und Regina Aulenkamp

Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter

Diese Reise führt Sie von Vilnius an die Küste Litauens und an dieser entlang über Lettland bis zu den Inseln Saaremaa und Hiiumaa in Estland.
Die drei baltischen Hauptstädte dürfen natürlich ebenso wenig fehlen wie ein Ausflug von Klaipeda auf die Kurische Nehrung und die "Sommerhauptstadt Estlands"; Pärnu. Weitere Höhepunkte der Reise sind zudem die Nationalparks Gauja mit der Bischofsburg Turaida und Lahemaa mit dem beeindruckenden Hochmoorpfaad Viru Raba.

Das besondere Etwas unserer Baltikumreisen sind die exklusiven und privaten Stadtführungen, die wir in den Hauptstädten und einigen anderen Städten anbieten. Unsere deutschsprachigen Reiseleiter und Reiseleiterinnen sind einheimisch und berichten Ihnen aus erster Hand von der Kultur, Geschichte und vom modernen, alltäglichen Leben des jeweiligen Landes.
Bei der Auswahl unserer Partnerhotels sind wir darauf bedacht, landestypische, lokal geführte und zentral gelegene Häuser zu wählen, die neben den üblichen Standards wie Sauberkeit, Zimmergröße, Qualität des Frühstücks usw. mit baltischer Gastfreundlichkeit Ihren Urlaub abrunden.

Alles in allem eine Reise, auf der Sie die schönsten Ecken der drei doch so unterschiedlichen Länder aus nächster Nähe erleben können.

Gesamten Reiseverlauf aufklappen Gesamten Reiseverlauf einklappen

Reiseverlauf

  • Tag 1
    Ankunft in Vilnius
    • Ankunft in Vilnius / Transfer zum Hotel
    • Nachmittags oder am nächsten Tag vormittags: Stadtbesichtigung (3h) mit einer deutschsprachigen Reiseleitung
    • Die seit 1994 unter Unesco-Schutz stehende Altstadt von Vilnius ist berühmt für ihre architektonische Vielfalt: Renaissance und Klassizismus, Backsteingotik und Barock verleihen Vilnius das heutige Gesicht. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören: die gotische Kirche St. Anna und die barocke Peter-und-Paul-Kirche, die Kathedrale und das Gebäude der Universität
    • Übernachtung mit Frühstück in Vilnius
  • Tag 2
    Vilnius
    • Individuelle Erkundung der litauischen Hauptstadt
    • Ein romantischer Spaziergang in einem der ältesten Viertel von Vilnius – Užupis - heute eine bunte und lebendige Künstlerrepublik mit eigenen Traditionen und Festen
    • Bummel durch die Pilies Gatve mit ihren Cafes und Läden mit typischem Kunsthandwerk
    • Übernachtung mit Frühstück in Vilnius
  • Tag 3
    Vilnius - Trakai - Kaunas (ca. 110 km)
    • Nach dem Frühstück Anmiete des Mietwagens am Hotel
    • Fahrt nach Kaunas mit Fahrtunterbrechung in Trakai. Besichtigung der imposanten gotischen Wasserburg, Bummel durch das Viertel der Karäer, oder Besichtigung des Herrenhauses Uzutrakis
    • In Kaunas ​individuelle Erkundung der Altstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, u.a. Rathaus, Burgruine des Deutschen Ritterordens an der Neris uvm
    • Übernachtung mit Frühstück in Kaunas
  • Tag 4
    Kaunas - Klaipeda (ca. 280 km)
    • Weiterfahrt nach Klaipeda. Wir empfehlen Ihnen die Route entlang des Urstromtals des Nemunas (Memel) und entdecken Sie das historische Ostpreußen, die Insel Rusne im Mündungsdelta des Flusses Nemunas und die Kurische Landschaft. Burgen und Schlösser entlang des Flusslaufes sind Zeugen des einst stark umkämpften Grenzflusses und einer ehemals wichtigen Handelsroute. Unser Tipp: kurzer Besuch des Schlosses Panemune bei Pilies
    • Bummel durch die Altstadt von Klaipeda, der ältesten Stadt Ostpreußens, die bis heute das Flair einer norddeutschen Hansestadt bewahrt hat
    • Übernachtung mit Frühstück in Klaipeda
  • Tag 5
    Klaipeda - Kurische Nehrung - Klaipeda (ca. 50 km je Strecke)
    • Tagesausflug auf die Kurische Nehrung mit den Orten Juodkrante (Schwarzort) und Nida (Nidden): Endlose Sandstrände, rauschende Kiefernwälder und gewaltige Wanderdünen prägen diese, unter Naturschutz stehende Landschaft
    • Bummel durch Nida, Besuch des Thomas-Mann-Hauses: 1929, einige Monate bevor Mann der Literaturnobelpreis zuerkannt wurde, kam der Schöpfer der Buddenbrooks von Ostpreußen mit dem Dampfer nach Nidden. Familie Mann hat hier die nächsten drei Sommer verbracht
    • Übernachtung mit Frühstück in Klaipeda
  • Tag 6
    Klaipeda - Liepaja - Ventspils (ca. 220 km)
    • ​Durch den Naturpark Pape-See geht es weiter über Liepaja Richtung Ventspils
    • Auf dem Gelände eines verlassenen Bauernhofs rund um den Pape-See kann man große Herden wilder Pferde oder Büffel beobachten. Mit Hilfe des dort für alle Naturinteressierten gebauten Aussichtsturms hat man die Möglichkeit, aus ausreichender Entfernung am Leben dieser Tiere teilzunehmen, ohne Sie zu stören
    • Eine kurze Unterbrechung bietet auch Palanga - ein Seebad in der südkurischen Landschaft. Das Juwel des Ortes ist das weltbekannte Bernsteinmuseum und der botanische Park im ehemaligen Schloss des Grafen Tyszkiewicz
    • Weiterfahrt nach Liepaja, das zur Zeit der Sowjetunion ein wichtiger Stützpunkt der russischen Armee war. Sollte es die Zeit erlauben, entspannen Sie noch etwas am Strand, über dem im Sommer die Blaue Flagge weht
    • Weiterfahrt nach Ventspils, der größten Hafenstadt Lettlands
    • Übernachtung mit Frühstück in Ventspils
  • Tag 7
    Ventspils und Naturschutzgebiet Slitere
    • Erkundung in Ventspils. Bummel durch die Stadt, Besichtigung der Livonischen Burg. Entspannung am Strand
    • Bei Interesse: Ausflug nach Kolka, dem nordwestlichsten Zipfel Lettlands, einem Ort an dem die Wellen der Bucht auf die der Ostsee treffen. Es ist selbst bei Windstille ein Natur-Spektakel
    • Unterwegs Fahrtunterbrechung für einen Spaziergang im Slitere Naturschutzgebiet oder/und Besichtigung des Forschungszentrums für Radioastronomie bei Irbene
    • Übernachtung mit Frühstück in Ventspils
  • Tag 8
    Ventspils - Kuldiga - Pilsrundale - Riga (ca. 300 km)
    • Kurzer Bummel in Kuldiga, der alten Hauptstadt des Kurländischen Herzogtums. Sehenswert u. a. die alte Steinbrücke, die die Kulissen für viele Geschichtsdramen gegeben hat, und der breite Wasserfall „Ventas Rumba“
    • Bei Interesse ist auf der weiteren Strecke eine Fahrtunterbrechung im Naturpark Tervete möglich
    • Durch Pilsrundale mit dem Schloss Rundale, der früheren Sommerresidenz Kurländischer Herzöge führt der Weg weiter nach Bauska (Besichtigung einer zum Teil neu aufgebauten Burganlage) und dann in die lettische Hauptstadt Riga
    • Ankunft und erste Erkundung in Riga / Die historische Altstadt von Riga gehört heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen u.a. das Rigaer Schloss, der Dom, die Petrikirche, die Drei Brüder, die Große und die Kleine Gilde sowie die Jugendstilhäuser des russischen Architekten Michail Eisenstein in der Alberta iela
    • Übernachtung mit Frühstück in Riga
  • Tag 9
    Riga
    • private Stadtführung in Riga (3h) mit deutschsprachiger Reiseleitung
    • Die historische Altstadt von Riga gehört heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen u.a. das Rigaer Schloss, der Dom, die Petrikirche, die Drei Brüder, die Große und die Kleine Gilde sowie die Jugendstilhäuser des russischen Architekten Michail Eisenstein in der Alberta iela
    • Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur Verfügung Unsere Empfehlung: Orgelkonzert im Dom gemäß aktuellem Spielplan
    • Übernachtung mit Frühstück in Riga
  • Tag 10
    Riga - Sigulda - Cesis (90 km)
    • Der Weg führt zunächst nach Sigulda – dem beliebten Urlaubsort in der Livländischen Schweiz. Inmitten des Gauja-Nationalparks gelegen bietet Sigulda eine unvergleichlich malerische Umgebung für alle Naturliebhaber, aber auch kulturhistorische Sehenswürdigkeiten: das Museumsdorf von Turaida mit der Bischofsburg und dem Skulpturen-Park Dainu Kalns, die Gutmannshöhle. Ein Muss ist die Fahrt mit der Seilbahn über das malerische Gauja-Tal
    • Am Nachmittag geht es dann weiter durch den Gauja-Nationalpark nach Cesis (ehem. Wenden), dem früheren Zentrum des Livländischen Ordens. Besichtigung von Cesis mit der alten St-Johannis-Kirche, der Burgruine und dem Mai-Park mit der Familie der schwarzen Schwäne, die jedes Jahr im Mai zurückkehrt
    • Übernachtung mit Frühstück in oder bei Cesis
  • Tag 11
    Cesis - Pärnu (ca. 200 km)
    • Durch das Landesinnere fahren Sie bis Tuja und von dort aus weiter über die Küstenstraße
    • ​Passieren der estnisch-lettischen Grenze bei Ainazi (eine Fahrtunterbrechung bietet das Seefahrtsmuseum) und Weiterfahrt nach Pärnu, der "Sommerhauptstadt Estlands"
    • Erholung an einer der seichtesten Buchten Europas, kilometerlanger Sandstrand umsäumt von Kiefernwäldern
    • Fahrradverleih am Strand möglich
    • Übernachtung mit Frühstück in Pärnu
  • Tag 12
    Pärnu - Saaremaa (ca. 170 km)
    • ​Über Virtsu, dem kleinen Fährhafen, geht es heute auf die größte der estnischen Inseln - Saarema
    • Der weitere Weg führt Sie an die Westküste der kleinen vorgelagerten Insel in das Dorf Koguva. Es ist ein hervorragendes Beispiel für die estnische Bauernarchitektur mit relativ gut erhaltenen Bauerngebäuden in einer eigenartigen Landschaft gelegen. Das Dorf ist in Estland vor allem als Geburtsort des Schriftstellers Juhan Smuul bekannt
    • Bei Kaali schauen Sie sich noch den Meteoritenkrater an, bevor Sie dann in Kuressaare ankommen
    • Übernachtung mit Frühstück in Kuressaare
  • Tag 13
    Saaremaa
    • ​Sie haben einen weiteren Tag Zeit zur Erkundung und Entspannung auf Saaremaa
    • Zu den Höhepunkten Saaremaas gehören Kuressaare mit der Bischofsburg, Angla mit den Windmühlen, Karja mit der Katharinen-Kirche und Kaali mit dem Meteoriten Krater, die Steilküste Panga, das Ordensschloss Massilinn, das Bauernhofmuseum Mihkli uvm
    • Wanderungen und Fahrradverleih möglich
    • Übernachtung mit Frühstück in Kuressaare
  • Tag 14
    Saaremaa - Hiiumaa (ca. 110 km)
    • Weiterfahrt nach Hiiuma
    • Die Bucht von Käina eröffnet ein beeindruckendes Panorama auf die Ostsee und die vorgelagerte Insel Kassari
    • Wir empfehlen einen Besuch der Überreste einer Steinkirche aus dem 15./16. Jahrhundert sowie des Museums im Geburtshaus des estnischen Komponisten Rudolf Tobias
    • Besuchen Sie das Café Rannapaargu (im Architekturstil der 1970er Jahre), das zu einem Symbol der Insel wurde, genau wie die Kirche von Kärdla aus dem Jahr 1863 oder das Feuerwehrhaus am Keskväljak (Marktplatz). Heute finden Sie darin die Infozentrale, wo Sie alle Informationen zu Hiiumaa und seiner Hauptstadt bekommen können. Oder besuchen Sie das Hiiumaa Museum, dessen Ausstellungsraum in Kärdla – auch Pikk Maja (Langes Haus) genannt – sich an einem Ende eines ehemaligen Fabrikhofes befindet. Von hier aus führt ein kleiner Pfad direkt zum Badestrand. Alles, was Sie im Strandpark finden können, erinnert an die lange Geschichte Kärdlas (werfen Sie einen Blick auf die dortige Schautafel)
    • Genießen Sie Ihren Aufenthalt auf Hiumaa bei Wanderungen oder Fahrradtouren
    • Übernachtung mit Frühstück auf Hiumaa
  • Tag 15
    Hiiumaa - Haapsalu - Lahemaa Nationalpark (ca. 270 km)
    • Zurück auf dem Festland lohnt sich zunächst ein Stopp in Haapsalu, dem Kurort, den schon die russischen Zaren zu schätzen wussten. Besichtigung der Burgruine (Legende der Weißen Dame), des Zarenbahnhofes und der Kurhalle
    • Vorbei an Tallinn geht die Fahrt weiter in den Lahemaa Nationalpark (Land der Buchten), den größten Nationalpark Estlands
    • Übernachtung mit Frühstück im Lahemaa Nationalpark
  • Tag 16
    Lahemaa Nationalpark
    • ​Sie haben diverse Möglichkeiten den Nationalpark zu erforschen, hier einige Anregungen:
    • Wanderung durch das Hochmoor Viru Raba
    • Wanderung über die Halbinsel mit alten Baumbeständen und einem großen See
    • Besichtigung der Burgruine in Rakvere
    • Besichtigung der Burgruine Toolse (Einsamkeit pur seit 539 Jahren)
    • Übernachtung mit Frühstück im Lahemaa Nationalpark
  • Tag 17
    Lahemaa Nationalpark - Tallinn (ca. 95 km)
    • ​Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung der estnischen Hauptstadt Tallinn
    • Unterwegs können Sie die Herrenhäuser Palmse, Sagadi und Vihula besichtigen oder einen Spaziergang im Hochmoor machen
    • Am Nachmittag Ankunft in Tallinn und Abgabe des Mietwagens am Hotel
    • Übernachtung mit Frühstück in Tallinn
  • Tag 18
    Tallinn
    • private ​Stadtführung in Tallinn (3 h) mit deutschsprachiger Reiseleitung
    • Estlands Hauptstadt ist die älteste Hauptstadt Nordeuropas und war Kulturhauptstadt 2011. Die Altstadt von Tallinn ist eine der besterhaltensten Altstädte aus der Hansezeit, und man fühlt sich zwischen den Jahrhunderte alten Gebäuden wie im Mittelalter
    • Individuelle Erkundung in Tallinn: Ausflug zur Sommerresidenz Katharinas der Großen nach Katharinenthal (Kadriorg), Besuch im modernen Kunstmuseum (KUMU), Freilichtmuseum Rocca al Mare, Besuch des Rotermann-Wohnviertels, eines ehemaligen Fabrikkomplexes, heute ein modernes Einkaufs- und Kulturzentrum. Sie haben hier die Möglichkeit, sich sowohl die moderne Architektur anzuschauen, als auch einen Blick in die Ateliers der Künstler zu werfen und zum Schluss das Estnische Museum der Architektur mit der Ausstellung von Autos/Motorrädern aus der Sowjetzeit zu besuchen
    • Übernachtung mit Frühstück im Hotel in Tallinn
  • Tag 19
    Rückreise
    • Transfer vom Hotel zum Flughafen
    • Individuelle Heimreise
Ihr Mietwagen

VW Golf oder ähnliches

Ausstattung: 5 Türen, Klimaanlage

Empfehlung: Zwei große Koffer, ein kleiner

Das sind Ihre Reiseleistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • 18 Übernachtungen mit Frühstück wie ausgeschrieben

  • Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen

  • private deutschsprachige Stadtführung in Vilnius, Riga und Tallinn

  • Mietwagen VW Golf o.ä. inkl. unbegrenzte Kilometer, Einwegmiete, Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung (mit Selbstbeteiligung) wie angegeben

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Fährüberfahrt auf die Kurische Nehrung, Saaremaa und Hiiumaa

  • Sämtliche Eintrittsgelder

  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben

  • Parkplatzgebühren

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • zusätzliche deutschsprachige Führungen in anderen Städten auf Anfrage möglich

  • Reiserücktrittskostenversicherung

  • Navigationsgerät für den Mietwagen

  • Linienflug ab/bis Ihrem Heimathafen

    Wir empfehlen Ihnen flugbedingte klimaschädliche Emission durch einen freiwilligen Beitrag im Rahmen des vom Bundesumweltministerium geförderten atmosfair - Programms zu kompensieren. 

Allgemeine Hinweise

  • Eine Verlängerung oder Routenänderung ist auf Anfrage möglich

  • Für die Reise benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

  • Alle Angaben vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Festbuchung

  • Es gelten die AGB von reisen exklusiv GmbH.