polygon--darkpolygon
Ihre Ansprechpartnerin
Baltikum-exklusiv

Ihre Ansprechpartnerin

avatar

Ilze Dzene

Ich helfe Ihnen gerne persönlich weiter

Die schönsten Nationalparks der baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen erwarten Sie! Das milde Klima dieser Region und die abwechslungsreiche Landschaft bieten ideale Bedingungen, die Wälder und Moore des Lahemaa- und Gauja Nationalparks ("Livländische Schweiz") sowie die Dünen der Kurischen Nehrung auf Schusters Rappen zu erkunden. Neben den kulturellen Höhepunkten in Tallinn und Riga, erkunden Sie aktiv die beeindruckenden Landschaften. Diese Reise ist eine wunderbare Mischung für den kulturinteressierten, aktiven Gast. Die Möglichkeit der Verlängerung in Vilnius rundet Ihr Reiseerlebnis ab.

Gesamten Reiseverlauf aufklappen Gesamten Reiseverlauf einklappen

Reiseverlauf

  • Tag 1
    Ankunft in Tallinn
    • Ankunft in der estnischen Hauptstadt Tallinn
    • Fakultativer Transfer zum Hotel
    • Check-in, Begrüßungstreffen
    • Übernachtung in Tallinn
  • Tag 2
    Tallinn – Lahemaa Nationalpark
    • Nach dem Frühstück Stadtrundgang in Tallinn, u.a. Besuch der wichtigsten historischen Denkmälern der Altstadt: die vollständig erhaltene Stadtmauer mit ihren Wehrtürmen ”Langer Hermann“ und „Dicke Margarethe“, das Schloss Toompea, Sitz des heutigen estnischen Parlaments, die mittelalterliche Burg Toompea, die Alexander-Newskij-Kathedrale, die Domkirche (13-18. Jh.), der Rathausplatz, die Alte Apotheke (15. Jh.) und die Nikolaikirche
    • gemeinsames Mittagessen
    • Der Nachmittag steht zur Ihnen freien Verfügung
    • Fakultativer Ausflug zum Barockschloss Kadriorg (5 km), welches der russische Zar Peter I als Geschenk für seine Ehefrau Katharina errichten ließ. Besuch des staatlichen Kunstmuseums und Spaziergang durch den schönsten Park Tallinns
    • Abends Abfahrt nach Lahemaa (80 km, ca. 1 St.)
    • Übernachtung im Lahemaa Nationalpark
  • Tag 3
    Lahemaa Nationalpark – Cesis
    • Nach dem Frühstück Wandern im Nationalpark Lahemaa (6 km, ca. 2 St.), bekannt für abwechslungsreichtum seiner Landschaft. Lahemaa bedeutet Land der Buchten und besteht aus Steilufern, dichten Wäldern, zweihundertjährigen Gutshäusern und vielen Seen, Flüssen und Wasserfällen. Die unberührten Sandstrände, moosbedeckten Pinienwälder und über 200 verschiedene Vogelarten sowie rund 900 Pflanzenarten locken Touristen an
    • gemeinsames Mittagessen
    • Abfahrt nach Cesis (320 km, ca. 5 St.)
    • Übernachtung in Cesis
  • Tag 4
    Cesis – Gauja Nationalpark – Riga
    • Nach dem Frühstück Abfahrt nach Sigulda und Wanderung im Gauja-Nationalpark (6 km, ca. 2 St.), oft "Livländische Schweiz" genannt. Der Park umfasst das Tal vom Fluss Gauja, das zusammen mit seinen Nebenflüssen eine besonders originelle Landschaft bildet. Das Gebiet verfügt über 500 archäologischen, architektonischen und historischen Denkmälern beginnend mit dem 11. Jh.
    • Genießen Sie malerische Ausblicke auf die Burg Turaida aus dem 13. Jh., besuchen Sie Museumreservat von Turaida, das meistbeliebte Sehenswürdigkeit Lettlands Ruinen der Livländischen Burg, dem Aussichtsturm und dem kleinen Geschichtsmuseum
    • gemeinsames Mittagessen
    • Weiterfahrt nach Riga (50 km, ca. 1 St.), der Hauptstadt Lettlands
    • Nachmittags Stadtführung in Riga, u.a.: der Dom, die Peterskirche, die Kleine und die Große Gilde, die Drei Brüder, eine Häusergruppe, das Schwarzhäupterhaus am Rathausplatz, alte Stadtmauern und das Schwedische Tor, das Freiheitsdenkmal, Brivibas Boulevard (Freiheitsboulevard), die zahlreichen einzigartigen Jugendstilbauten
    • Übernachtung in Riga
  • Tag 5
    Riga – Kemeri – Berg der Kreuze – Nida
    • Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Nida (400 km, ca. 10 St.)
    • Besuch vom Nationalpark Kemeri (25 km), der 1977 mit dem Ziel gegründet wurde, die Naturobjekte wie Minerallwässer, Hochmoore, vogelreiche Lagunenseen, Wälder, Stromtalwiesen und Dünen zu erhalten. Wanderung auf einem Holzsteg (3 km, ca. 1 St.) führt Sie durch die Welt der Moose, Moorkiefern, Wassertümpel und dunklen kleinen Seen
    • gemeinsames Mittagessen
    • Fahrtunterbrechung bei Siauliai an dem berühmten Berg der Kreuze (120 km), einer mystischen und einzigartigen Pilgerstätte mit mehr als 100 000 Kreuzen aus aller Welt
    • Ankunft in Klaipeda und Fährüberfahrt auf die Kurische Nehrung (5 km mit der Fähre + 50 km), einen 100 km langen Landstreifen, der das Kurische Haff von der Ostsee trennt
    • Übernachtung in Nida
  • Tag 6
    Kurische Nehrung
    • Der Nationalpark der Kurischen Nehrung ist das größte Naturschutzgebiet Litauens. Die Ketten der höchsten Dünen in Nordeuropa, das rauschende Meer und das raschelnde Sand sowie alte Kurische Häuser mit Fischgeruch begleiten den Reisenden durch die Kurische Nehrung, die in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes 2000 aufgenommen wurde
    • Nach dem Frühstück Wanderung durch unterschiedliche Landschaften der Kurischen Nehrung (10 km, ca. 3 St.): durch Pinienwälder, am Meer, auf Dünenwegen und Fusswegen in und um Nida. 
    • Besichtigung des Thomas-Mann-Hauses
    • gemeinsames Mittagessen
    • Der Nachmittag steht zur freien Verfügung
    • Übernachtung in Nida
  • Tag 7
    Nida – Pajuris Regionalpark – Klaipeda
    • Nach dem Frühstück Schifffahrt über das Kurische Haff auf das Festland (ca. 2 St.)
    • Transfer nach Klaipeda (60 km, ca. 1 St.)
    • gemeinsames Mittagessen
    • Nachmittags Wanderung im Pajuris Regionalpark (3,5 km, ca 1 St.) entlang der Ostseeküste, an “Holländer Mütze” vorbei – dem höchsten Steilhang an der litauischen Küste
    • Führung in Klaipeda. Das einstige Fischerdorf gewann im 13. Jh. durch die Errichtung der Memelburg durch den Deutschen Orden an Bedeutung und ist heute die einzige und wichtigste Hafenstadt Litauens. Sehenswert ist u.a. die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, dem Schauspielhaus und dem Simonn-Dach-Brunnen mit der Ännchen-von-Tharau-Figur
    • Übernachtung in Klaipeda
  • Tag 8
    Abreise oder Verlängerung: Klaipeda – Trakai – Vilnius

      • Fakultativer Transfer zum Hafen in Klaipeda / Abreise

      oder Verlängerung: 

    • Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Vilnius (320 km, ca. 3,5 St.), der Hauptstadt Litauens
    • Unterwegs Halt in Trakai, der ehemaligen Hauptstadt des Großfürstentums Litauen. Besichtigung der berühmten roten Inselburg aus dem 14. Jh. mit ihrem historischen Museum. Malerisch gelegen in der Mitte eines Sees, ist sie nur über eine lange Holzbrücke zu erreichen
    • Mittagessen
    • Nachmittags Ankunft und Stadtrundgang in Vilnius, u.a.: das Tor der Morgenröte mit der wundertätigen Ikone der Jungfrau Maria, der Kathedralenplatz auf dem historischen Ort der Verehrung der heidnischen Götter und der Gründung von Vilnius im 13. Jh., die Pilies Straße mit den Denkmälern aus dem 16.-18. Jh., der Rathausplatz, das gotische Juwel, die St. Anna Kirche aus 33 unterschiedlichen Backsteinarten
    • Spaziergang durch die kleinen Gässchen der Altstadt Vilnius
    • Übernachtung in Vilnius
  • Tag 9
    Vilnius – Kernave – Vilnius
    • Nach dem Frühstück Ausflug nach Kernave (35 km), die erste bekannte Hauptstadt des heidnischen Litauens, ein Symbol der Staatlichkeit für Litauer, über das es viele Legenden und Geschichten gibt. Von den fünf Burghügeln im malerischen Pajauta Tal öffnet sich eine eindrucksvolle Aussicht auf die Schlingen des Flusses Neris, auf die Flussinsel und die Ufer. Kernave wurde 2004 dank der eindrucksvollen Landschaft, reichen Geschichte und wertvollen archäologischen Ausgrabungen in die UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Wanderung im Neris Regionalpark (6 km, ca. 3 St.)
    • Mittagessen
    • Rückkehr nach Vilnius
    • Der Nachmittag steht zur freien Verfügung
    • Fakultativer Besuch des Nationalmuseums Der Palast der Großfürsten von Litauen. Der Palast war ein Residenzschloss der polnisch-litauischen Herrscher, das zu Beginn des 19. Jh. zerstört und nach der Jahrtausendwende rekonstruiert wurde. Neben Dauerausstellungen mit teilweise rekonstruiertem historischem Interieur werden Wechselausstellungen gezeigt
    • Übernachtung in Vilnius
  • Tag 10
    Vilnius / Rückreise
    • Fakultativer Transfer zum Flughafen in Vilnius
    • Abreise

Das sind Ihre Reiseleistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • 7 Übernachtungen in zentral gelegenen 3*-4* Hotels;

  • 7 x Frühstück

  • 6 x Mittagessen (3 Gänge mit Kaffee bzw. Tee und Wasser)

  • Deutschsprachige Reisbegleitung während der ganzen

  • Rundreise im klimatisierten Kleinbus oder Reisebus (je nach Gruppengröße)

  • Fähre auf die Kurische Nehrung

  • Umweltschutzsteuer für Kurische Nehrung

  • Schifffahrt über das Kurische Haff

  • Folgende Führungen: Tallinn, Riga, Berg der Kreuze, Klaipeda

  • Folgende Eintritte: Burg Turaida, Thomas-Mann-Haus

  • Folgende geführte Wanderungen: Nationalpark Lahemaa, Nationalpark Gauja, Nationalpark Kemeri, Kurische Nehrung, Pajuris Regionalpark

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmerzuschlag: 240 Euro

  • Linienflug ab/bis Ihrem Heimatflughafen

  • Besuch des Nationalmuseums Der Palast der Großfürsten von Litauen: 30 Euro p.P.

  • Ausflug zum Barockschloss Kadriorg: 35 Euro p.P

  • 7 x Abendessen (3 Gänge mit Kaffee bzw. Tee und Wasser): 150 Euro p.P.

  • 9 x Abendessen (3 Gänge mit Kaffee bzw. Tee und Wasser): 190 Euro p.P.

  • Flughafentransfer/Hafentransfer/Bahnhoftransfer (ohne Reiseleitung): 15 Euro p.P.

  • Reiserücktrittskostenversicherung

Optionale Verlängerung: 210 Euro p.p. / eingeschlossene Leistungen

  • 2 Übernachtungen in zentral gelegenem 4* Hotel

  • 2 x Frühstück 

  • 2 x Mittagessen (3 Gänge mit Kaffee bzw. Tee und Wasser)

  • Deutschsprachige Reisbegleitung

  • Reise im klimatisierten Kleinbus oder Reisebus (je nach Gruppengröße)

  • Führungen in Trakai und Vilnius

  • Eintritt in der Wasserburg Trakai

  • Geführte Wanderung in Kernave

Allgemeine Hinweise

  • Alle Angaben vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Festbuchung

  • Für die Reise benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass

  • Veranstalter: Baltic Blues Travel

  • Es gelten die AGB von reisen exklusiv GmbH