polygon--darkpolygon
Ihre Ansprechpartnerin
Baltikum-exklusiv

Ihre Ansprechpartnerin

avatar

Ilze Dzene

Ich helfe Ihnen gerne persönlich weiter

Hiiumaa - Ein unberührter Fleck Erde

Darum ist es auf Hiiumaa so schön

Sind Sie auf der Suche nach einem unberührten Fleck Erde? Dann sollten Sie die kleine Insel Hiiumaa besuchen. Hier ruhen die Einwohner noch in sich selbst und führen ein Leben in Abgeschiedenheit, inmitten von einer landschaftlich wunderschönen und vielseitigen Region. Erleben Sie die waldreichste Region Estlands hautnah und einen Ort, an dem die Zeit noch stehen bleibt

Wo liegt Hiiumaa?

Die Insel Hiiumaa ist mit seinen rund 12.000 Einwohnern die zweitgrößte Insel Estlands. Die estnische Insel liegt an der nördlichen Ostsee, ca. 136 km Luftlinie, westlich von Tallinn entfernt. Hiiumaa gehört zu den Moonsund-Inseln und umfasst eine Fläche von ca. 965 km².

Das können Sie auf Hiiumaa erleben

„Naturverbundenheit als Wurzel des eigenen Glaubens!“ Ein Phänomen, nachdem der Este hier noch lebt.
Die kleine Insel Hiiumaa ist mit ihren 60 % Waldbestand die waldreichste Region Estlands. Im Inneren der Insel befinden sich Sümpfe, der Baumbewuchs ist hier phasenweise undurchdringlich. Ein unbeschreibliches Erlebnis für einen jeden Abenteurer. Im Kontrast dazu finden Sie im Westen der Insel vermehrt Seen vor. Die Topagraphie ist im Allgemeinen eher flach. Die höchste Erhebung, der im Süden gelegene „Große Eierberg", misst gerade einmal 318 m.
Die enorm vielseitige Vegetation spiegelt sich ebenfalls in der Fauna wider. Unzählige Vogelarten und Luchse haben sich hier angesiedelt. Doch vor allem macht die Wiederansiedlung des Europäischen Nerzes die Insel zu etwas Einzigartigem.
Doch nicht nur landschaftlich wird Sie die Insel beeindrucken. Hiiumaa hat eine Anzahl niedlicher Ortschaften. Besuchen Sie z. B. Kärdla, die mit ihren rund 4.000 Einwohnern größte Ortschaft des Landkreises. Hier sind alle Häuser als Holz errichtet. Die enorm großen Gärten und Bäume prägen das Ortsbild. Der Fluss namens Nuutri weist Ihnen hier den Weg zum Meer und zum Hafen, an dem sich im Sommer viele Ausflügler mit ihren Booten oder Yachten treffen. Nicht weit entfernt befindet sich das Markenzeichen der Insel, der attraktive Badestrand und Park mit etlichen Restaurants und Cafés.
Das Angebot an sportlichen Aktivitäten wie surfen, segeln oder wandeln kommt hier nicht zu kurz. Doch sei damit nicht genug, werden Sie schnell merken, dass Hiiumaa nicht nur für seine unberührte Natur bekannt ist, sondern auch für seine historischen Leuchttürme, den Herrenhäusern und der enormen Anzahl an Findlingen. Besuchen Sie z. B. den ältesten Leuchtturm der Welt, den Kopu-Leuchtturm aus dem 16. Jh. Hiiumaa ist leicht per Fähre zu erreichen. Der Abfahrtsort ist der Hafen Rahiküla, der etwa 10 km von Haapsalu entfernt liegt. Vom Anleger Heltermaa gelangen Sie zur größten estnischen Insel Saaremaa. Nach Tallinn bringt Sie der Bus oder sogar das Flugzeug, welches vom Flughafen in Kärdla abfliegt.